rotkreuzkurs-eh-header-alt.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Rotkreuzkurs Erste Hilfe für Betriebe (BG)Rot-Kreuz-Kurs für Erste Hilfe

Rotkreuzkurs Erste Hilfe für Betriebe (BG)

Ansprechpartner

Herr
Björn Bauer

Tel:  02652
        55 29 0 21

b.bauer@mayen-koblenz.drk.de Gunther-Plüschow-Straße 6
56743 Mendig

Der Rotkreuzkurs Erste Hilfe wendet sich grundsätzlich an alle Interessierten, da keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Die hohe Anzahl von Notfällen in den verschiedensten Bereichen macht es dringend notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden. Neben den "Lebensrettenden Sofortmaßnahmen" beinhaltet der Lehrgang noch folgende

Themen und Anwendungen:

  • Wundversorgung
  • Umgang mit Knochenbrüchen
  • Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden
  • Verätzungen
  • Vergiftungen
  • zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten

"Richtig helfen können - Ein gutes Gefühl!" Dieser Lehrgang liefert Ihnen die Handlungssicherheit in Erster Hilfe bei nahezu jedem Notfall in Freizeit und Beruf.

Maskenpflicht

Bei der Teilnahme an unseren Kursen besteht Maskenpflicht.
Bringen Sie bitte ihre eigene Mund-Nasen-Bedeckung mit.

Für Gruppengrößen zwischen 10 bis max. 20 Teilnehmer können Sie gerne einen individuellen Termin und Ausbildungsort - sei es bei Ihnen im Betrieb oder bei uns in unseren Lehrräumen - vereinbaren.

BG-Formular

Das Formular für die Anmeldung/Abrechnung zur Aus- und Weiterbildung betrieblicher Ersthelfer (BG-Formular) finden Sie

- hier als pdf-Datei zum Ausfüllen und Ausdrucken
- hier als ausgefülltes Muster

Einige Berufsgenossenschaften haben ihr eigenes Verfahren/Formular, welches zwingend zu verwenden ist:

- Verfahren der Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UK RLP)
- Verfahren der BG Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
- Verfahren der BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)

Stornobedingungen

Stornierungen sind grundsätzlich per E-Mail an b.bauer(at)mayen-koblenz.drk.de zu richten und werden vom DRK Kreisverband Mayen-Koblenz in gleicher Form bestätigt. Bei kurzfristiger Abmeldung (1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn) wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von EUR 27,50 erhoben. Die volle Gebühr in Höhe von EUR 55,- wird bei Fernbleiben ohne Abmeldung fällig, unabhängig davon, weswegen der Teilnehmer nicht erscheint.